Erektionsstörung – Behandlungen und Gründe

Sexuelle Impotenz oder Erektionsstörung können als die konstante oder wiederkehrende Unfähigkeit definiert werden, eine ausreichende Peniserektion zu bekommen und/oder aufrechtzuhalten, um befriedigenden Geschlechtsverkehr zu ermöglichen. Dieses Problem hat nichts mit vorzeitiger Ejakulation oder Unfruchtbarkeit zu tun. Obwohl sie in jeder Altersstufe auftreten können, sind sie häufiger nach dem 40. Lebensjahr vertreten. Ab diesem Alter treten leichte und moderate erektile Probleme bei einem von drei Männern auf.

http://mwsexualhealth.com/de/ED/015-ErektionsstorungBehandlungenGrunde.html

CategoriesDE